Harpia Trading Blog


Letzter Kauf 2019 für's Nest und es wird schmierig - Occidental Petroleum Corp.

Occidental Petroleum Corp. ist ein aus den USA agierendes global tätiges Erdöl-, Erdgas-, Chemie- und Rohstoffunternehmen. Hauptgeschäftsfeld ist die Förderung von Rohöl, Erdgas, Erdgaskondensat und anderen Kondensaten meist in den USA. Aber auch in anderen Ländern wie Oman, Ecuador, Kolumbien, Pakistan, Russland, Katar und im Jemen ist das Unternehmen aktiv. Occidental Petroleum unterhält Gasförderwerke, Pipelines sowie Kraftwerke in Oklahoma, Kalifornien, Colorado, Texas, New Mexico, Louisiana, Kanada, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit Unterstützung des Investors Warren Buffet wurde im Mai diesen Jahres ein Übernahmeangebot für das ebenfalls in der Branche tätige Unternehmen Anadarko Petroleum unterbreitet, welches die Zustimmung der hiesigen Aktionäre fand. Die Dividende wird seit dem Jahr 2003 kontinuierlich angehoben. In den letzten Jahren zwar eher spärlich, aber immerhin. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei um die 8%. Da der Aktienkurs die letzten Unternehmensmeldungen nicht sonderlich positiv aufgenommen hat, kommt die aktuell enorm hohe Dividendenrendite zu Stande. Woran liegt es, dass das Unternehmen so abgestraft wird. Ich glaube es die extrem Hohe Verschuldung des Unternehmens, welche aktuell die Investoren abschreckt. Hier kommt aber meine Begründung, trotzdem in Occidental Petroleum einzusteigen. Bei einer hohen Verschuldung ist es wichtig langfristig denkende Investoren an Board zu Wissen und dies ist mit Warren Buffet definitiv der Fall. Außerdem ist mir ein Investment in Royal Dutch Shell, Total oder Equinor einfach zu langweilig. Ich werde eine erste kleine Tranche von ca. 1T€ im Dezember mal in den Wert investieren. Ich werde versuchen die Aktie für unter 35€ zu bekommen. 

0 Kommentare

Weitere Rubrik im Bereich Wissen - Kennzahlen

Der Bereich Wissen wurde um eine weitere Rubrik erweitert. Ich habe die letzten Regentage genutzt um mal wieder den Basis-Informationsgehalt der Webseite zu erweitern.

 

Als Grundlage der hier aufgezeigten Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse dient das Buch von Nicolas Schidlin. Du findest hier ein paar Ausschnitte aus seinem Buch und ein paar weitere Ergänzungen welche ich für wichtig erachte. Wenn Du mehr Kennzahlen oder tiefer in die Unternehmensbewertung einsteigen willst, kann ich Dir das Buch von Ihm nur Empfehlen. Die Kennzahlen, welche ich Dir hier erläutere reichen mir persönlich völlig aus. Es ist aber keineswegs eine vollständige Aufzählung aller Kennzahlen und für jeden können andere Kennzahlen wesentlich wichtiger für die Unternehmensanalyse sein. Es gibt Dir aber zumindest einen Einblick in die Welt der Kennzahlen. Wie immer halte ich meine Ausführungen so knapp wie nur möglich. Also lass uns eintauchen in die Welt der Zahlen.

 

 - Hier gelangst Du zur neuen Rubrik - 

0 Kommentare

Du hast entschieden - November Nestkauf fällt auf Fuchs Petrolub

Danke für deine Stimme!!! Du hast entschieden und der Novemberkauf fällt auf Fuchs Petrolub. Da aber vor 2 Tagen die Quartalszahlen für etwas Euphorie im Wert gesorgt haben, werde ich mal schauen wann ich zuschlage. Als Kaufwert stehen ca. 1T€ zur Verfügung. Da zumindest jeder Wert eine Stimme bekommen hat, war die Auswahl ja nicht so schlecht. Vielen Dank nochmal und bis demnächst!

0 Kommentare

Du entscheidest über den Novemberkauf im Nest!

Heute hast Du ein Mitspracherecht, bitte nutze es! Ich habe mir überlegt Dich als Leser doch mal aktiv mit einzubinden. Ich stelle Dir 3 Aktien aus Deutschland vor und Du entscheidest mit deiner Stimme, welches Unternehmen im November gekauft wird. Zur Auswahl stehen Dir folgende Unternehmen: Fuchs Petrolub, Wacker Neuson und Covestro. Ich stelle Dir die Unternehmen kurz vor und Vergleiche danach ein paar Kennzahlen der Unternehmen. Am Ende bitte ich Dich um deine Stimme. Vote für das Unternehmen von dem DU glaubst, dass es langfristig eine gute Wahl für das Harpia Trading Nest darstellt. Vorab muss ich es hier noch einmal erwähnen, Traderfox ist einfach eine geniale Software zur Aktienanalyse und jeder sollte sich die Software und das Unternehmen mal auf  www.traderfox.de genauer ansehen. Du entscheidest also was im November gekauft wird! Ich werde keine eigene Meinung mit in die Analyse einbringen, sodass nur Du entscheidest und ich Dich nicht beeinflusse. Wenn Du auf die Firmenlogos klickst gelangst Du zur Website des Unternehmens, falls du mehr über das jeweilige Unternehmen erfahren möchtest. Nur soviel sei gesagt, ich würde alle aktuell kaufen ;-). Los gehts...

1 - Fuchs Perolub (ST): Die Fuchs Petrolub AG ist ein Anbieter von Schmierstoffen. Das deutsche Unternehmen konzentriert seine Aktivitäten auf die Herstellung von Standardprodukten und die Entwicklung von Speziallösungen für verschiedene Marktnischen. Die Produktpalette umfasst Schmierstoffe für Auto- und Motorradfahrer, Gütertransport, Personenverkehr, Stahlindustrie, Bergbau, Fahrzeug- und Maschinenbau sowie für die Bauwirtschaft und den Agrarbereich. Seinen Kunden bietet das Unternehmen zudem umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen. Unter dem Dach der Fuchs Petrolub AG sind zahlreiche Tochtergesellschaften und Beteiligungen zusammengefasst, zudem unterhält der Konzern Beziehungen zu externen Partnerunternehmen. Damit kann das Unternehmen von Synergieeffekten profitieren und diese zu seinem Vorteil nutzen. So können zum Beispiel internationale Ressourcen optimal eingesetzt werden, um die Bedürfnisse des Kunden vor Ort erfüllen zu können.

2 - Wacker Neuson: Die 1848 als Schmiede gegründete Wacker Neuson SE ist ein weltweit tätiges Unternehmen der Baumaschinen- und Baugeräteindustrie. Das Geschäft des Wacker Konzerns reicht von der Entwicklung, der Produktion, dem Vertrieb, der Vermietung sowie der Reparatur und Wartung (Service) von qualitativ hochwertigen Baugeräten (bis zu einem Gewicht von ca. 3t, sogenanntem Light Equipment) bis zur Entwicklung und Produktion von Baumaschinen der Kompaktklasse (bis zu einem Gewicht von 14t, sogenanntem Compact Equipment). Seit dem Zusammenschluss mit der NEUSON KRAMER Baumaschinen AG und ihren Tochtergesellschaften im Jahr 2007 werden die Produkte und Dienstleistungen unter der Hauptmarke „Wacker Neuson angeboten. Teile der Kompakt-Baumaschinen auch unter den Marken "WEIDEMANN" und "KramerAllrad".

3 - Covestro: Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen. Die Produkte und Anwendungslösungen des Unternehmens stecken in nahezu allen Produkten des modernen Lebens. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus den Sektoren Automobil, Bauen und Elektronik sowie aus der Möbel-, Sport- und Textilindustrie. Covestro bietet über 2.000 Werkstoffe und Lösungen; dazu gehören beispielsweise der Hochleistungskunststoff Polycarbonat sowie verschiedene Klebstoffe, Lacke oder Bindemittel. Das Unternehmen betreibt etwa 30 Standorte in Europa, Asien und Amerika. Covestro entstand 2015 durch die Abspaltung des Geschäftsbereichs Bayer MaterialScience aus der Bayer AG.

Zusammenfassung der Kennzahlen

Kennzahl (Stand: 2018) 1 - Fuchs Petrolub (ST) 2 - Wacker Neuson 3 - Covestro
Abstand 52 Wochenhoch -20,40% -39,68% -27,12%
Verschuldungsgrad (Gearing berechnet) 27,33% 54,70% 94,03%
EK - Quote 71,1% 63,2%  47,4% 
Kurs - Gewinn - Verhältnis 15,8 14,7 4,9%
Kurs - Umsatz - Verhältnis 1,8 0,6 0,6
Nettogewinnmarge 11,22% 8,47% 12,47%
Dividendenrendite 2,9% 4,0% 5,1%
Ausschüttungsquote 45,63% 53,40% 25,37%
jährliche Dividendenanhebungen in Folge 13 Jahre 4 Jahre 4 Jahre
Dividendenhistorie 13 Jahre 4 Jahre 4 Jahre

Vielen Dank für Deine Stimme und für's vorbei schauen! Grüße Heitinga.

0 Kommentare

Beteiligungsfirma für's Nest - Prospect Capital Corporation

Ich habe mal 25 Titel aus meiner Watchliste genauer analysiert und auf ein paar Kennzahlen dieser Unternehmen einen genaueren Blick geworfen. Die Ergebnisse aus den einzelnen Kriterien wurden gerankt und dann miteinander multipliziert. Am Ende ist Prospect Capital Corporation als Platz eins herausgekommen. Die Kriterien waren der Abstand zum 52 Wochenhoch, die Dividendenrendite, die Ausschüttungsquote, der Verschuldungsgrad, die Eigenkapitalquote und das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Lediglich bei der Ausschüttungsquote lag der Wert nicht unter den Top 7, was aber bei einer Beteiligungsfirma eher unproblematisch ist. Was macht die Prospect Capital Corporation denn so im Detail? Sie stellt mittelständischen US-Amerikanischen und Kanadischen Unternehmen Kapital zur Verfügung. Das Unternehmen hat eines der größten und diversifiziertesten Anlageportfolios in diesem Segment. Der Fokus liegt dabei auf der Erzielung konstanter Renditen für die Anleger. Also demnächst auch für mich! Seit dem Börsengang aus dem Jahr 2004 hat Prospect Capital Corp. mehr als 13 Milliarden US Dollar in über 300 Unternehmen investiert. Aktuell wird in 39 Unternehmen aus verschieden Branchen investiert. Meist werden variabel verzinste Kredite vergeben, sodass bei möglichen Zinssteigerungen mitverdient werden kann. Das Unternehmen deckt den US-amerikanischen Mittelstand mit einem Team von über 95 Fachleuten ab, die über Erfahrung im Investieren in einer Reihe von Branchen und in mehreren Wirtschafts- und Investitionszyklen verfügen und Niederlassungen in New York und Connecticut haben. Die Anlageexperten werden von einem engagierten Team aus Anwälten, Wirtschaftsprüfern und anderen Spezialisten unterstützt. Das Management und zugehörige Firmen halten über 17% der ausstehenden Aktien und sind somit am Erfolg des Unternehmens stark interessiert und mit privatem Vermögen involviert bzw. beteiligt. Ich finde die Firma sehr interessant und sehr gut aufgestellt. Die monatlichen Dividendenzahlungen haben natürlich auch ihren Reiz.

Ich werde hier in den nächsten Wochen zuschlagen und die freie Liquidität zum Einstieg in diesen Wert nutzen.

0 Kommentare

Die Rothschilds - Eine Familie beherrscht die Welt

Lies dieses Buch unbedingt!!! Egal, ob alle dargestellten Zusammenhänge tatsächlich stimmen oder nicht. Du wirst Ereignisse aus der Vergangenheit auf jeden Fall aus einem anderem Blickwinkel betrachten und Dir Gedanken über das Gelesene machen. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Im Mittelpunkt ihrer Strategie steht die Geheimhaltung. Das Endziel dieses Clan's ist eine durch den Zionismus regierende Weltregierung aus dem Staat Israel heraus und um dies zu erreichen wird alles nur Erdenkliche getan. Fernab von abenteuerlichen Verschwörungstheorien identifiziert dieses Buch die Familie Rothschild als Kern einer weltweiten Verschwörung der Hochfinanz, deren Kontrollnetz sich wie Krakenarme um die ganze Erdkugel geschlungen hat und sich immer fester zusammenzieht. Sie erzeugen systematisch Krisen, mit denen Sie ihre Macht weiter ausbauen. An ihren Händen klebt das Blut aller großen Kriege seit Beginn der Französischen Revolution. Ihre ganze Menschenverachtung bewiesen sie, indem sie die Nationalsozialisten finanzierten und Millionen Angehöriger ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft in den Tod schickten. Doch der Blutdurst ist noch lange nicht gestillt: Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und eine Weltregierung gesteuert aus Jerusalem.

 

Ich möchte mit ein paar Auszügen aus dem Buch und anreißenden Themen dein Interesse weiter wecken.

 

Thema Geld:

"Das neu erreichte Bankwesen kann seit Jahrhunderten Geld aus dem Nichts produzieren, für das es Zinsen verlangt, die niemals zurückbezahlt werden konnten. Dieses wertlose Papier hat sogar einen eigenen Namen bekommen, der den Sachverhalt nicht besser hätte treffen können: Fiat-Geld, was vom lateinischen "Fiat" ("es werde" - "fiat lux": Es werde Licht) abgeleitet wurde."

"Glauben Sie nicht dem alten Mantra, das System würde nicht funktionieren. Es ist viel gravierender: Für diejenigen, die es erfunden haben, funktioniert das System perfekt. Auch wenn die Wirtschaft zusammenbricht, bleibt das System bestehen."

 

Zentralbanken:

Hast du dir jemals die Frage gestellt, wer die Besitzer der Zentralbanken sind. Dummerweise habe ich angenommen es sei der Staat. Aber dem ist leider nicht so. Aus Gründen der nationalen Sicherheit bleiben die Besitzer der Zentralbanken anonym. Dies ist nicht nur bei den Amerikanern so, sondern auch bei der EZB (Europäische Zentralbank). Nationale Sicherheit, das ich nicht lache! Bei der FED (Zentralbank USA - Federal Reserve) sind allerdings vier bekannt. Mit rund 60% sind die J.P. Morgan Chase, Citigroup, Bank of America und Wells Fargo beteiligt. Und wer in diesen Banken großen Einfluss hat muss ich dir sicherlich jetzt auch nicht sagen.

 

Bilderberger:

Eigentlich hat das Treffen von Menschen mit Macht keinen Namen, aber es wurde von Außenstehenden auf den Namen getauft, da eines dieser Treffen im Hotel Bilderberg in Holland stattgefunden hat. An der Spitze des Treffen steht indirekt die Familie Rothschild. Für eine Teilnahme kannst Du dir kein Ticket kaufen, sondern Du wirst von einem bestehenden Mitglied eingeladen.

Beispiele gefälligst für einen rasanten Aufstieg nach Bilderberg-Besuchen:

  • Helmut Schmidt - erster Besuch 1973 - Kanzler ab 1974
  • Tony Blair - erster Besuch 1993 - Labour-Vorsitzender ab 1994 - Premierminister ab 1997
  • Angela Merkel - erster Besuch 2005 - Bundeskanzlerin November 2005
  • Guido Westerwelle - erster Besuch 2007 - Vizekanzler 2009

Hinzu kommt noch der zahlreiche Einfluss durch die Familie Rothschild auf die Banken, die Medien, die Pharma-Industrie, Edelmetalle, den Öl- und Klimaschwindel, Genfood, die Eisenbahnen und den Drogenhandel!

 

Lies dieses Buch, bilde dir eine eigene Meinung und denke vielleicht über einige Dinge etwas mehr nach. Ich für meinen Teil lese nur noch sehr sehr selten Nachrichten, weil diese in meinen Augen nicht neutral berichten, sondern bereits sich eine Meinung gebildet haben (oder wie ich nach dem Buch nun weiß, vorgesetzt bekomme). Ein letztes Beispiel gefälligst aus dem Buch. Die Unternehmensgrundsätze für Redakteure von der Axel Springer AG lauten so (aber setzt dich vorher nochmal gemütlich hin):

  • "Das Herbeiführen einer Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen, hierzu gehört auch die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes" 
  • "Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika"

Nun, es spielt nun gar keine Rolle mehr ob Israel oder die USA gut oder böse sind, denn ein Redakteur muss sich an die Leitlinien halten und kann so natürlich nicht mehr unabhängig und neutral berichten. Das Du den normalen Trash TV nicht mehr schaust, davon gehe ich schon mal aus ;-).

 

Die Rezession dieses Buches ist dieses mal etwas länger geworden, aber daran siehst Du, dass es mir am Herzen liegt dir dieses Buch zu empfehlen. Es ist ja auch bald Weihnachten und das Buch ist doch ein sinnvolles Geschenk. Meine weiteren Buchempfehlungen findest du im Bereich Wissen. In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen und ich freue mich über deinen Besuch.

0 Kommentare

Statement zu den letzten Käufen im Nest + Ausblick

Ich hatte ja angekündigt bei Patterson bei um die 15€ nachlegen zu wollen doch dann zog der Kurs dermaßen an, dass ich schnellentschlossen die 100 Stück zu 16,23€ nachgekauft habe. Der Kurs liegt nun wieder unter 16€, aber ich fühle mich dennoch sehr wohl mit dem getätigten Nachkauf. Durch die zwei Nachkäufe bei Patterson in den letzten Monaten habe ich meine Aktienanzahl in dem Wert von 44 Stück auf nun 200 Stück aufgestockt und die Quartalsdividende sollte sich Zukünftig auf über 35€ statt den bisherigen ca. 8,50€ belaufen. Ähnlich sieht es bei Tanger Outlet Factory aus. Auch hier zog der Kurs vom Tief gut an und ich wollte meine Position in dem Wert noch etwas erhöhen. Was ich dann auch zu 15,17€ für 70 Stück getan habe. Auch hier hätte ich aktuell günstiger einsteigen können, aber leider habe ich es immer noch nicht geschafft hellseherische Fähigkeiten zu entwickeln. Bei Tanger kann ich aber nun mit gut 50€ Quartalsdividende rechnen. Das Ziel ist ja einen "Schneeballeffekt" zu erzielen und sich darauf zu fokussieren und nicht die Einstiegskurse perfekt zu Timen. Bestes Beispiel ist General Mills. Die Aktie war letztes Jahr noch eines der schlechtesten Investments in 2018 und steht in diesem Jahr aktuell hinter dem Harpia Trading Wikifolio auf Platz zwei. Aber auch hier ist die Performance nur das zweitwichtigste. An erster Stelle stehen die kontinuierlichen Erträge und die sind in jeder Phase des Kursesverlaufes von General Mills geflossen. Das heißt, Erträge füttern das zur Verfügung stehende Anlagevermögen stetig und die neu getätigten Anlagen erhöhen die kontinuierlichen Erträge. Kommt das Ganze ins laufen, sollte der Schneeball immer größer werden. Das ist der Grund für den Start des Nest. Ich wollte Dir und mir zeigen, das sich kontinuierlicher Vermögensaufbau lohnen kann und das auch wenn nicht jedes Investment ein Volltreffer ist!

 

Das Nest macht mir unglaublich viel Spaß und ich hätte mit dem starten des Blogs vor gut 3 Jahren nicht mit dieser Entwicklung gerechnet. Beim Start lag der Fokus eindeutig auf dem Thema Trading, doch mittlerweile liegt ein größer Fokus aktuell auf dem Nestaufbau. Das Thema Trading bleibt für mich trotzdem unglaublich wichtig und das zeigt auch die gute Performance des Harpia Trading Wikifolio's dieses Jahres. Auch im Nest ist das Harpia Trading Wikifolio der Top Performer!

 

Das mir das Nest aktuell Spaß macht zeigen auch die Einzahlung seit dem Start. Vor gut einem Jahr zahlte ich 10T€ als Startkapital ein und mein Ziel war es monatlich 500€ als Sparplan zuzuzahlen. Sprich Ende 2019 sollten 19T€ eingezahlt sein. Da ich mir aber bereits im Januar eine neue Sparquote von 1T€ auferlegt habe und alles was so noch an "totem" Kapital auf anderen Konten schlummerte in 2019 in das Nest gepumpt habe, werden sich die Einzahlungen bis 30.12. diesen Jahres auf Insgesamt 35T€ belaufen. Das entspricht einer Abweichung von 16T€ innerhalb eines Jahres! Das wird aber in 2020 vermutlich nicht wiederholbar sein. Es soll aber zeigen, dass ich mit dem Start und der anfänglichen Idee des Nestes sehr zufrieden bin und das Nest ein wichtiger Bestandteil meines Vermögensaufbau werden soll bzw. schon ist. Die Effekte der steigenden monatlichen Erträge fesseln mich mittlerweile einfach so sehr, dass ich hier dran bleiben werde! Ziel für nächstes Jahr sind die 50T€ eingezahltes Kapital zu erreichen. Bei den zu erreichenden jährlichen Erträgen für 2020 möchte ich die Summe von 1.800€ erreichen. Dies entspricht 150€ monatlich.

 

Wir sehen uns im Oktober! Danke für's vorbei schauen ... beste Grüße Heitinga

0 Kommentare

Nest Zukauf Tanger Factory Outlet

Wollte dich nur kurz auf einen schnell entschlossenen Zukauf bei Tanger hinweisen. Habe soeben 70 Stück dem Nest zugeführt,

da die Aktie vermutlich aus Ihrem Tiefschlaf erweckt und ich die Positionsgröße dann doch gern etwas größer hätte.

Mehr Info's gibt's vermutlich in den nächsten Tagen...

0 Kommentare

Aufstockung im Nest

Ich habe ein letztes mal für dieses Jahr eine weitere Zuzahlung von 2T€ auf das Referenzkonto im Nest getätigt, sodass ich ca. 3T€ aktuell freie Liquidität zur Verfügung habe. Somit werden sich meine Gesamteinzahlung bis zum Ende des Jahres auf 35T€ im Nest belaufen. Aber wohin mit der Liquidität? Im Nest sollen die Investitionen kontinuierlich erfolgen und deshalb gibt es Käufe in den nächsten Wochen. Ich werde deshalb nochmal 100 Stück bei Patterson zukaufen. Patterson wurde nach den Zahlen und dem Ausblick für 2020 abgestraft und verlor in kürzester Zeit knapp 25%. Die Dividende soll konstant weiter gezahlt werden und ich möchte deshalb weiter aufstocken. Auch der Ausblick ist für mich nicht so trüb wie der Markt es aktuell einschätzt. Das Ziel ist die 100 Stück um die 15€ zu erhalten. Ich werde die Order vermutlich Montag bei Tradgate so limitieren.

Die schlechteste Aktie im Nest ist windeln.de und die schlechten Nachrichten reißen auch weiterhin nicht ab. Am 27.09. Soll eine weitere Kapitalerhöhung beschlossen werden und ein Aktiensplit von 2:1 durchgeführt werden. Dieser ist notwendig um eine Kapitalerhöhung überhaupt erstmal durchführen zu können, da der Kurs der Aktie hierfür über 1€ stehen muss. Da die Aktie aktuell um die 0,46€ tendiert überlege ich mir noch weiter aufzustocken. Ich glaube noch weiterhin an den Titel und die Investitionen, welche in China erfolgen sollen halte ich für sinnvoll. Dies ist aber Hochriskant! Grundsätzlich sollten Aktien ja genau in die andere Richtung laufen, aber ich versuch hier weiterhin mein Glück zu finden und setze auf den Turnaround. Der Breakeven soll 2020 erreicht werden, wobei dieser bisher immer verschoben wurde! Ich überlege deshalb noch 280 Stück zuzukaufen.

Dann habe ich aber immer noch freie Liquidität um weitere Transaktionen zu tätigen. Hier bin ich mir aber noch nicht sicher, ob ich diesen Monat noch etwas Kaufe oder dies erst im Oktober erfolgen wird. Sollte ich kurzfristig der Meinung sein weitere Käufe oder Zukäufe tätigen zu wollen bekommst Du hier die Info.

0 Kommentare

Wikifolio mit neuem 52 Wochenhoch bei schwächelnden Märkten

Es ist mal wieder Zeit das Harpia Trading Wikifolio ein wenig mehr in den Fokus zu rücken, da die Performance dieses Jahr eindeutig für eine gute Titelauswahl spricht. Mit einem neuem 52 Wochenhoch in das Wochenende zu gehen macht mir große Freude. Das Wikifolio konnte sich Mitte Juli von der Marktperformance entkoppeln und steht seitdem konstant auf einem gutem hohem Jahresniveau. Mit einer aktuellen Jahresperformance von ca. 45% bin ich mehr als nur zufrieden. Zu den Performancetreibern in diesem Jahr gehören der abgeschlossene Trade in der ersten Jahreshälfte in Publity. Hier konnte in relativ kurzer Zeit gut 30% Kursgewinn mitgenommen werden. Unter anderem dadurch, das der CEO massiv Aktien gekauft hat und den Kurs selbst nach oben getrieben hat. Die weiteren Kurstreiber befinden sich mit SLM Solution, Barrick Gold und allem voran Sibanye Gold noch im Wikifolio. Bei SLM Solution hatte ich das Glück das mit Elliott kurz nach meinem Einstieg ein Hedgefonds eingestiegen ist und dadurch den Kurs nach oben getrieben hat. Elliott unter der Führung von Paul Singer ist in der Branche als aktivistischer Investor berüchtigt, der gern mit seinen erworbenen Anteilen Einfluss auf das Unternehmen ausübt. Hier möchte ich auch weiterhin investiert bleiben, da trotz massiver negativer Nachrichten sich der Kurs sehr stabil hält und ich echt gespannt bin was Paul Singer hier vor hat. Hinzu kommt noch der Edelmetallsektor der sich von seinen Tiefs stark im laufe des Jahres nach oben bewegt und dies beflügelt natürlich meine Positionen in diesem Bereich mit Barrick Gold und Sibanye Gold. Hier scheint es so, dass weiteres Potenzial im laufe des Jahres noch vorhanden ist, sodass ich hier vorerst investiert bleiben möchte. Die getätigten "Hebel" Trades halten sich mit Gewinnen und Verlusten in etwa die Waage im bisherigen Jahresverlauf. Hebelprodukte habe ich in letzter Zeit aber auch nur noch sporadisch genutzt. Zuletzt ging ein Tagestrade bei Jungheinrich sehr gut auf. Da sich die Börse aber aktuell unberechenbar verhält, möchte ich in den Hochspekulativen Investments mögliche Gewinne zeitnah realisieren. Bei den zwei weiteren aktuell im Wikifolio befindlichen Positionen mit Teva und Kraft Heinz bin ich mir noch nicht sicher ob ich diese länger halten werde oder eben nicht. Hier schaue ich mir jeden Tage die Bewegungen und Nachrichten an und entscheide ob die Postion geschlossen wird oder weiterhin im Wikifolio bleibt. Da ich ehrgeizig bin, möchte ich natürlich noch versuchen eine Jahresperformance von 50% zu erreichen. Mal sehen ob mir das gelingt. Nachrichten zum Nest kommen vermutlich nächste Woche, bis dahin eine schöne Zeit!

0 Kommentare

Es raucht an der Börse und bald noch mehr im Nest

Die aktuelle Dividendenrendite um die 10% kann und will ich nicht ignorieren! Obwohl ich schon die ein oder andere Aktie für den Kauf im August im Auge hatte, fällt die Wahl auf Imperial Brands. Vielleicht ist auch ein wenig der Kauf von B.A.T. daran schuld, da heute der Dividendeneingang erfolgte und ich mich sehr darüber gefreut habe. Im Artikel über B.A.T. hatte ich bereits erwähnt, das Imperial mit seinen "Kuba" Produkten mich schon ein wenig reizt und ich werde ein Limit in den Markt legen und hoffe in den nächsten Tagen zum Zug zu kommen. Warum noch eine Tabakaktie? Nun, da ich die aktuelle Kursentwicklung für weit aus übertrieben finde, Punkt. Mal angenommen Imperial Brands würde die Dividende um 50% kürzen. Na und!!! Das wären immer noch 5% Dividendenrendite gegenüber 0% fürs Tagesgeld.

Die Ausschüttungsquote (Payout Ratio) mit fast 90% ist zwar ziemlich hoch, aber wo müsste Imperial Brands investieren. In neue Märkte oder Zielgruppen, okay... aber das macht Imperial Brands bereits! Blu ist die E-Zigarette und wird hoffentlich den Markt erobern ;-) Und jetzt setze ich meiner Spekulation noch einen drauf. Sollte die Zeiten mal wieder unruhiger werden, greifen die Menschen gern zu Tabak und Alkohol, nicht das ich es mir für den einzelnen Wünsche, aber ich sehe die Zukunftsaussichten nicht so schwarz wie vielleicht manch anderer Marktteilnehmer für das Unternehmen. Ich werde ein Limit auf Tradgate für 90 Stück zum Kurs von 22,95€ setzen und den Kurs die nächsten Tage beobachten. Sollte der Kurs gegen mich laufen, werde ich vermutlich trotzdem demnächst für weniger Stücke zukaufen. Update hierzu wird folgen. Und da ich mit gutem Beispiel voran gehen möchte, werde ich mir demnächst mal eine Montecristo gönnen, aber erst nach dem Kauf und von der ersten Dividenden ;-) ... Gutes Anlegen/Traden wünsche ich dir!

0 Kommentare

Kurze Info - neues Kauflimit bei Patterson

Erneuter Versuch bei Patterson aufzustocken. Die Aktie ist in den letzten Tagen wieder gut zurück gekommen und ich versuche es ein weiteres mal hier "günstig" Nachzukaufen. Ich werde an der Börse Stuttgart für 56 Stück ein Limit von etwas über 18€ hinterlegen und hoffe bis spätestens Ende August Aktionär von 100 Aktien bei Patterson zu sein.

0 Kommentare

Rich Dad, Poor Dad - Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter

Ich bin mal wieder mit einem Buch durch und wollte Dir sagen ob es sich gelohnt hat. Um es gleich mal vorweg zu nehmen, auf jeden Fall! Denn gut gemeinte Ratschläge bekommen fast alle Kinder von Ihren Eltern mit auf den Weg. Das Problem ist: Wer sie befolgt, landet meist in der Tretmühle eines mittelmäßigen Jobs, wird sein Leben lang für andere arbeiten und jeden Zugewinn an Steuer und Banken abzweigen müssen. Dieses Buch weiß Abhilfe: Statt von "Karriere- Tipps" von gestern zu erzählen, hilft es, unseren Kindern schon von klein auf beizubringen, wie unser Geldsystem funktioniert. Und das bedeutet vor allem: nicht mehr für Geld zu arbeiten, sondern das Geld für sich arbeiten zu lassen. In humorvollem Erzählton berichtet Robert T. Kiyosaki von seinen beiden Vätern - der eine reich, der andere arm - und zieht messerscharf Konsequenzen aus seinen Beobachtungen. Er hat natürlich nicht zwei Väter, aber er lernt von seinem eigenem Vater und dem Vater seines besten Freundes einiges für's Leben. Aus diesen Erfahrungen seiner Kindheit werden auch die Umsetzungen im eigenem erwachsenem Leben klar beschrieben. Erwähnt werden auch die Bücher "Der reichste Mann von Babylon" und "Denke nach und werde reich" und als Empfehlenswerte Lektüre beschrieben. Nicht alle Dinge, wie zum Beispiel die beschriebenen schnellen Geschäfte im Immobilienbereich, sind sicherlich nicht mehr ganz so einfach umzusetzen, aber das Buch regt sehr stark zum Nachdenken an und hat bei mir den Zweck des Kaufes stark erfüllt. Also liebe Eltern, schaut hier unbedingt mal rein, es lohnt sich auf jeden Fall!

0 Kommentare

Ertser Reit für's Nest - Tanger Factory Outlet Centers

Auf Tanger Factory bin ich erst die letzten Monate durch Artikel auf seekingalpha und diversen anderern Blogs aufmerksam geworden. Also habe ich mir die Aktie mal näher angesehen und ich muss schon sagen, was Steve B. Tanger hier geschaffen hat ist schon großartig. In 20 Bundesstaaten (USA & Kanada) hat er 40 Outlet Center mit einer Gesamtfläche von über 1,33 Millionen Quadratmeter. Die Center sind Hauptsächlich im Osten von der USA und im Südosten von Kanada zu finden.

 

 

Die Leerstands Quote im Unternehmen ist seit 1993 sehr beeindruckend. Denn Sie lag in all den Jahren nie unter 5%! Das bedeutet, dass die Leerstands Quote bereits seit über 25 Jahren außerordentlich stabil niedrig ist. Die Aktie ist zudem ein Dividenden Aristokrat. Das heißt die Dividende wurde in den letzten 25 Jahren jedes Jahr gesteigert. Die Dividendenrendite liegt auf aktuellem Kursniveau bei über 8%. Da fragt man sich natürlich hähhh wieso das denn? Es handelt sich schlichtweg um stationären Einzelhandel und hier sind die Erwartungen in den letzten 5 Jahren nicht besonders gestiegen bei den Investoren. Alle Welt glaubt, dass jeglicher stationäre Handel dem Onlinehandel zum Opfer fallen wird. Tanger Factory beweist mit seiner stabilen niedrigen Leerstands Quote, dass es aber auch anders geht. Ich bin fest davon überzeugt, dass Marken wie Nike, Under Armor, Michael Kors, usw. immer einen Teil im stationären Einzelhandel belassen werden. Da finde ich die Outlet Center eine gute Lösung. Ich war selbst vor 4 Jahren in den USA allerdings an der Westküste. Jegliche Kleidungsstücke, welche ich mir gekauft habe, stammen aus Outlet Centern und ich fand diese recht angenehmen. Super Ware zu moderaten Preisen und es herrschte ein reges Kundenaufkommen in den Centern. Meine Vorortprobe stimmt mich diesbezüglich auch positiv für den Titel. 

 

Quelle: beide Grafiken sind von http://investors.tangeroutlet.com

 

Ich werde nächste Woche ca. 2.000€ in den Titel investieren und somit gleich den monatlichen Spareingang mit verwenden. Auf dem  Referenzkonto ist dieser Betrag noch frei verfügbar, da der Kurs für die Aufstockung bei Patterson leider in den letzten 4 Monaten nicht erreicht wurde (0,10€ verfehlt - ärgerlich). Unten kannst du noch den Kursverlauf der letzten zehn Jahre von Tanger Factory sehen.

 

0 Kommentare

Update zum Wikifolio

Sehr erfreulich ist die aktuelle Performance im Wikifolio. Im letzten Monat wurde die aktuelle derzeitige Jahresperformance von um die 20% erzielt. Der gute Trade in der Aktie von Publity, wo innerhalb kürzester Zeit gut 30% realisiert werden konnten und die tolle Performance in den aktuell noch bestehenden Positionen haben für die Performance im Wikifolio gesorgt. Bei SLM Solution war der Einstieg nahezu Perfekt, aber auch hier sehe ich noch enormes Potenzial in dem Unternehmen. Durch den Einstieg des aktivistischen Investors Elliot unter der Führung von Paul Singer wurden im Unternehmen bereits einige Veränderungen ins Rollen gebracht. Fazit, SLM Solution wird weiterhin Bestandteil des Depots bleiben. Zwei Trades in Teva und Aumann sind hingegen nicht ganz so aufgegangen wie gedacht und Teva wurde bereits wieder mit ca. 10% Verlust veräußert und bei Aumann steht nur noch eine Restposition im Wikifolio. Der große Kurstreiber in den letzten Tagen waren die Edelmetallpositionen. Hierbei scheint bei Gold einen Ausbruch bei 1.380$ gelungen zu sein und ich sehe starkes Kurspotenzial in den nächsten Monaten bei den Edelmetallen. Also werden auch diese im Wikifolio bleiben, sodass sich nicht viel Handelsaktivitäten voraussichtlich ergeben werden. Als Beispiel für den guten Lauf der Edelmetalle werde ich unten den Jahreschart von einer meiner Positionen -Barrick Gold- hinzufügen. Die Position von Aumann bleibt unter starker Beobachtung und steht als einzige Position auf der Kippe verkauft zu werden.

Am Donnerstag wurde durch den dynamischen Ausbruch eine Gap (blauer Kasten - Erläuterung siehe Wissen) gemacht welches es zu Verteidigen gilt. Der Schlusskurs sollte nicht mehr unter die durchbrochene Widerstandslinie auf Schlusskursbasis fallen.
Quelle: www.traderfox.com

Am Donnerstag wurde durch den dynamischen Ausbruch eine Gap (blauer Kasten - Erläuterung siehe Wissen) gemacht, welches es zu Verteidigen gilt. Der Schlusskurs sollte nicht mehr unter die durchbrochene Widerstandslinie auf Schlusskursbasis fallen. 

Kurzes Update zum Nest: Die Position bei B.A.T. habe ich auch in dieser Woche zum Kurs von 31,495€ eröffnet und ist bereist in der Depotübersicht ersichtlich.

0 Kommentare

Das Nest fängt an zu Rauchen - B.A.T.

Die Tabak Aktien haben ja schon seit geraumer Zeit nicht so den besten Kursverlauf erlebt.  Also habe ich mir mal die vier großen Konzerne angeschaut. Mit den großen vier meine ich Altria, Philipp Morris, B.A.T. (British American Tobacco) und Imperial Tobacco. Bei der Analyse bin ich noch auf Japan Tobacco gestoßen, aber auch die konnten meine Schlussendliche Wahl nicht mehr ändern. Warum ist es B.A.T. geworden? Nun ich habe mir den Verschuldungsgrad, die Gewinnmarge, die Ausschüttungsquote und die aktuelle Dividendenrendite angesehen. Und ja, bei allen vier Kriterien hat B.A.T. gewonnen bzw. nicht verloren, sodass die Wahl auf B.A.T. fällt. Des Weiteren ist das Unternehmen schon seit längerem im E-Zigaretten Markt aktiv und baut diesen zukünftig weiter aus. Ich gehe davon aus, dass die Absatzzahlen bei herkömmlichen Zigaretten nur leicht sinken werden und es durch den E-Zigaretten Markt nicht nur "Wechselkunden", sonder auch ganz neue Kunden als Abnehmer hinzukommen werden. Hinzu kommt noch der Cannabis Markt, in welchem B.A.T. bisher noch nicht vertreten ist. Auch das finde ich aktuell noch gut so, da sich der Markt in diesem Bereich erst Bereinigen sollte um einen Zukauf zu tätigen. Ich selbst bin zwar kein Raucher, aber hin und wieder ziehe ich schon mal an einer Zigarre. Da hätte ich eigentlich Imperial Tobacco wählen müssen, denn zu denen gehören auch die Havanna Zigarren. Aber wir sind ja hier beim Geld verdienen und deshalb zählen die Fakten mehr als mein Geschmack, welcher bei so geringem Tabakkonsum auch nicht aussagekräftig sein sollte. Ich werde in den nächsten zwei Wochen ca. 2T€ in B.A.T. investieren. Ich beobachte den Kurs schon seit ein paar Tagen und hoffe noch etwas günstiger einsteigen zu können. Deshalb heute mal kein Kurslimit.

Quelle: www.traderfox.com

2 Kommentare

Nestzukäufe bei Kraft Heinz & Newell Brands

Tja, da hat die Gazprom Aktie doch gleich mal den Turbo gezündet bevor ich Sie gekauft habe. Leider ist die Aktie mittlerweile gut 40% gestiegen, sodass ich von einem Kauf zunächst Abstand nehme. Aus diesem Grunde habe ich mir die aktuellen Nestpositionen etwas genauer angeschaut und bin zu dem Entschluss gekommen bei Kraft Heinz und Newell Brands aufzustocken.

Ich werde in den nächsten Tagen 35 Aktien von Kraft Heinz und bei Newell Brands 56 Stück zukaufen.

0 Kommentare

Nachkauf 3M im Nest

Mit 3M werde ich eine meiner ersten Käufe im Nest weiter aufstocken. Der Grund hierfür liegt im starken Kursrückgang der letzten Woche. 3M hatte Unternehmenszahlen herausgegeben, welche der Markt für nicht gut empfunden hat. Ich sehe das etwas anders. Da die Zahlen nur Währungsbereinigt auf den USD gerechnet nicht ganz so gut ausgesehen haben. Und selbst da reden wir nicht über Zahleneinbrüche! Die Aktie ist jeher mit einem teuren KGV ausgestattet und ein wirkliches Schnäppchen in der Aktie konnte man in der Vergangenheit nur bei eine Tatsächliche Rezession machen, da ich aber davon nicht ausgehe werde ich versuchen in den nächsten Wochen die Position aufstocken zu können. Würde also der USD schwächer werden könnten die Zahlen sehr schnell wieder ganz anders aussehen (Währungsbereinigt natürlich). Aus diesem Grunde werde ich die 3M Aktie versuchen in den nächsten Wochen um weitere 8 Stück aufzustocken. Auch hier werde ich eine Limitorder im System hinterlegen. Ähnlich wie bei Patterson, welche leider noch nicht ausgeführt wurde. Ich werde bei Tradegate einen Zukauf von 8 Stück mit einem Limit von 150,50€ bis zum 28.06.2019 hinterlegen.

Dann wollte ich Dir ja noch mitteilen, wenn die Order bei der San Juan Basin Royality Trust erfolgt ist, wie die Abrechnung aussieht. Also die Order konnte problemlos bei der NYSE aufgegeben werden. Und siehe da einen Tag später wurde mein Limit bereits erreicht und die Order wurde ausgeführt. Die Abbrechnungserstellung hat zwar einen Tag länger gedauert als gewohnt, aber das ist für mich kein Problem. Die Order hat mich letztendlich 11,14$ Orderprovision zzgl. 2,79$ Handelsplatzgebühr gekostet, was ich für völlig Okay halte. Auch die Wechselkursberechnung mit 1,114 ist fair. Ich glaube der Mittelwert lag an diesem Tag bei um die 1,118, also alles Top! Ich bin mit der Abrechnung sehr zufrieden und kann somit auch weiterhin problemlos, wenn es nötig ist an der New Yorker Börse ordern. Die SJT konnte leider nur da geordert werden. 

 

Im Fokus für die Juni Order liegt sehr stark ein Kauf von Gazprom. Hierfür hoffe ich aber noch auf einen Rückgang der Aktie, da Sie die letzten Monate stark gelaufen ist. Ich habe auch noch ca. 850€ freie Liquidität auf dem Konto, sodass es auch durchaus noch möglich ist, dass im Mai noch eine weitere Orderaufgabe hinzu kommt.

0 Kommentare

Erster Exot für das Nest - San Juan Basin Royality Trust

Jetzt wird es zum ersten mal spannend im Nest und dies aus den verschiedensten Gründen. Ich werde mit der San Juan Basin Royality Trust (SJT) den ersten Wert an der New Yorker Börse direkt erwerben. Des weiteren ist SJT ein Monatszahler, d.h. ich werde demnächst von einem Unternehmen jeden Monat Erträge erhalten. Der Hauptposten aus dem Trust ist die Verpachtung von Öl- und Gasflächen im US Bundesstaat New Mexico. Diese Einnahme von Lizenzgebühren werden nach Abzug der Verwaltungskosten an die Anteilseigner ausgeschüttet. Auch im Zeitalter von Energiewandel werden wir auf der Welt noch sehr lange auf die Rohstoffe Öl und Gas angewiesen sein und aus diesem Grunde werde ich mich mit ca. 1.000€ in den nächsten Tagen in der Aktie Positionieren. Da die grafischen Auswertungen zu der Aktie einen nicht gerade weiter bringen nur eine kleine Kennzahl am Rande genannt. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei ca 4,45%. Ich werde zeitnah darüber berichten ob der Handel an der NYSE problemlos abgelaufen ist. Auch bin ich noch am Überlegen eventuell Positionen im Nest noch aufzustocken. Bis spätestens Sonntag Abend hörst Du wieder von mir.

0 Kommentare

Allgemeines Statement zu den Anlagen

Ich bin aktuell zufrieden wie sich der Auftritt von Harpia Trading entwickelt. Der Wissensteil wird immer weiter ergänzt und auch die Auswertungen zum Nest sind Detaillierter geworden. Natürlich ist dies noch lange nicht das Ende, aber was schon da ist gefällt mir. Solltest Du Dinge gern anders haben wollen oder Ideen was noch fehlt, für Anregungen habe ich stets ein offenes Ohr.

 

Das Wikifolio ist im letzten Monat eher Seitwärts gelaufen. Was eher daran lag, dass einige Bestandspositionen eher konsolidiert haben als Performance zu machen. Dadurch geht leider der gute Trade in der Immobilienaktie von Publity etwas unter. In gut 2 Wochen konnten mit der Aktie gut 30% Gewinn erzielt werden. Ja die Aktie steht jetzt noch höher als mein Verkaufskurs vor gut 2 Wochen, aber ich bin mit dem Trade rundum zufrieden. Aktuell habe ich noch gut 5T€ Cash, welches ich demnächst zum traden wieder nutzen möchte. Was genau gekauft wird steht noch nicht fest.

 

Vielleicht hast Du es schon gemerkt. Ich habe im Nest neben der monatlichen Sparrate von 1T€ bereits in diesem Jahr weitere 3T€ eingezahlt. Mein Ziel ist es noch weitere 2T€ in diesem Jahr zusätzlich einzuzahlen, damit im Dezember 2019 gut 30T€ eingezahltes Kapital zu buche stehen. Die noch fehlenden 2T€ werde ich irgendwann einfach mit einzahlen. Vermutlich wieder jeweils 1T€. Auch hier wäre ich mit dann gut 30T€ eingezahltem Kapital in 1,5 Jahren sehr zu frieden. Im Nest freut es mich, dass ich bereits im April die Dividendeneinnahmen des letzten Jahres übertroffen habe. Die nächsten Zukäufe stehen vermutlich im Mai an. Welcher Wert es konkret wird kann ich noch nicht sagen, aber Du erfährst es demnächst genau hier. Bis dahin...

0 Kommentare