· 

Die Börsen Zauberformel - Joel Greenblatt

Mein letztes Wochenende habe ich bei eher mittelmäßigem Wetter, lieber auf der Couch mit diesem kleinen Buch von Joel Greenblatt verbracht. Um es gleich einmal vorweg zu nehmen, es handelt sich nicht direkt um eine Zauberformel, sondern eher um eine konstruktive Herangehensweise der Aktienselektion. Dabei werden bei der Zauberformel die Unternehmen nach zwei Hauptkriterien gefiltert. Diese sind die Kapitalrendite und die Gewinnrendite. Beide Faktoren können auf verschiedene Arten berechnet werden.  Bei der Kapitalrendite wird der Gewinn im Verhältnis zum eingesetzten Kapital gemessen. In der Zauberformel wird Sie wie folgt berechnet: EBIT/(Nettoumlaufvermögen + Nettoanlagevermögen). Die Gewinnrendite ist üblicherweise das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). In der Zauberformel wird die Gewinnrendite aber wie folgt berechnet: EBIT/Unternehmenswert. Die Begründungen warum diese Kennzahlen viel über Unternehmen aussagen, werden in dem Buch sehr gut beschrieben. Fazit: Das Buch ist auf Grund der geringen Seitenzahl von knapp 160 Seiten und dem Taschenbuchformat eine sehr gute Wochenendlektüre. Joel Grennblatt erläutert die einzelnen Schritte der Zauberformel auf eine sehr lustige und einfache Art seinem Sohn. Dieser Blickwinkel macht das Buch für den Leser sehr erfrischend und realitätsnah. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es hat bei meinen Lieblingsbüchern einen guten Platz eingenommen. Ich werde mich mit der Herangehensweise in den nächsten Monaten mal näher beschäftigen und vermutlich den ein oder andern Titel, welcher sich aus der Zauberformel filtern lässt ins Wikifolio kaufen. 

Weitere interessante Bücher, welche ich bereits gelesen habe findest Du hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0