· 

Nestkauf am Freitag + Teilnahme an Kapitalmaßnahme

Der Neuzugang im Nest ist wie Du unschwer erkennen kannst die Aktie Gazprom. Ich hatte den Titel bereits Anfang letzten Jahres auf meiner Watchliste, aber leider ist die Aktie damals extrem angestiegen. Der Grund hierfür war, die Ankündigung  zur Änderung der zukünftigen Ausschüttungspolitik. Wie soll diese in der Zukunft den im Detail aussehen. Die Dividende soll jährlich steigen und ab dem Jahr 2022 sollen 50% der Unternehmensgewinne an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Leider ist genau im letzten Jahr die Aktie Aufgrund dieser Ankündigung extrem angestiegen und ich wollte damals nicht zu diesen Kursen einstiegen. Aber aufgrund der aktuellen Turbulenzen am Markt habe ich am Freitag 180 Stück zu einen Kurs von 5,55€ über Tradgate erworben. Mein Ziel ist es die Postion weiter auszubauen und wer weis vielleicht gibt es demnächst ja noch günstiger Einstiegsmöglichkeiten. Wie immer füge ich Dir noch ein Paar Kennzahlen als Grafiken bei.


Es wurde mal wieder Geld eingesammelt und zwar bei windeln.de. Eins vorab, dies ist mein spekulativster Wert im Harpia Trading Nest. Zu meinen 216 glorreich in den miesen stehenden Bestandsaktien gesellen sich weitere 808 Aktien zum Bezugspreis von 1,20€ je Aktie. Warum habe ich nochmals Geld in den Wert gesteckt? Ich bin durch den Einstieg der Chinesischen Investoren und der Strategie noch weiter in den Chinesischen Markt zu investieren ganz einfach überzeugt. In den letzten Monaten gab es immer wieder Probleme beim Milchpulver der Konkurrenz und ich glaube da könnte windeln.de ganz gut Marktanteile abwerben. Allerdings verbrennt die Firma weiterhin zu viel Geld und ich hoffe dies Ändert sich endlich bis 2021. Die Aktien aus der Kapitalerhöhung haben wieder eine separate WKN, sodass ich die 808 neu erworben Aktien vorerst getrennt ausweisen werde und den Aktienkurs bei 1,20€ bestehen lassen werde. Der Aktienmarkt könnte nächste Woche mal wieder etwas besser laufen, aber der mittelfristige Ausblick bleibt weiterhin bärisch, da der Aufwärtstrend letzte Woche eindeutig gerissen wurde. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0