· 

Große Einkaufstour & zwei Verkäufe

Beginnen möchte ich mit dem Neuzugang für's Nest. Es wird ein Stromkonzern sein, welchen ich schon etwas länger auf meiner Einkaufsliste habe. Es geht um E.on.

Die Stromversorgung wird in der Zukunft eine noch größere Rolle in unserem Leben einnehmen. Egal ob auf der herkömmlichen Weise oder durch erneuerbare Energien. Die beiden Deutschen großen Stromkonzerne E.on und RWE wurden durch den Atomausstieg vor mehr als 10 Jahren kalt erwischt. Seitdem ging es mit den Kursen bei E.on bis ins Jahr 2017 stetig nach unten. Und die letzten gut 4 Jahre bewegt sich der Kurs der E.on Aktie in einer engen Range zwischen 8€ und 11€ und bildet aus meiner Sicht eine schöne Bodenbildung aus. Der Konzern hat eine Umstrukturierung eingeleitet, welche in den nächsten 10 Jahren erkennbar und auch in den Zahlen spürbar werden sollte. Nun sollen auch nach 10 Jahren Rechtsstreit die Konzerne RWE, Vattenfall, Eon/PreussenElektra und Enbw rund 2,43 Milliarden Entschädigung für entgangene Gewinne und umsonst getätigte Investitionen erhalten. Somit wäre auch endgültig das Thema Atomausstieg zu den Akten gelegt und der Fokus liegt ab jetzt nur noch auf der Gestaltung der Zukunft des Unternehmens. Ich sehe E.on deshalb Grund solide aufgestellt und gewappnet für die Zukunft, um dem Wandel im Energiesektor gerecht zu werden. Auch die Dividende soll jährlich um 5% steigen. Ich vertraue der Vision und möchte E.on Aktionär werden.

Ich werde heute mal alle Trades am Ende Tabellarisch für Dich zusammenfassen!

In den Aktien Bayer, Kimberly-Clark, Imperial Brands und B.A.T. werde ich Zukäufe tätigen. Hier möchte ich nicht viel zu den Unternehmen sagen, da ich weiterhin von den Unternehmen überzeugt bin und einfach höher investiert sein möchte. Ich zeige Dir unten nochmal die Chartverläufe der einzelnen Aktien der letzten drei Jahre und meine dazugehörigen Einstiege.

 

Ich hatte es ja in der Überschrift bereits angedeutet. Es gibt dieses mal auch zwei Verkäufe. Den Verkauf von GFT Technologies habe ich bereits am Freitag zu 14,86€ ausgeführt. Das Unternehmen ist mir einfach zu schnell gestiegen und die Zahlen bzw. der Ausblick welcher diese Woche aufgezeigt wurde hat mich nicht überzeugt weiterhin in dem Unternehmen investiert bleiben zu wollen. Zudem gehe ich davon aus, dass es in der Beratungsbranche Kundenseitig zu Einsparungen kommen könnte und darunter wiederum Beratungsunternehmen wie GFT Technologie leiden werden. Die Aktie hat in dem gut dreiviertel Jahr in meinem Depot sehr viel Spaß gemacht und gut 50% Kursperformance hingelegt. Auch Dividende habe ich im Jahr 2020 erhalten, aber ein Verkauf ist für mich trotzdem der sinnvollere Weg in diesem Titel. Der zweite Wert von welchem ich mich nächste Woche trennen werde ist Fuchs Petrolub. Auch hier ist in den letzten drei Jahren das Wachstum stark ins stocken geraten, sodass ich auch hier nicht länger investiert sein möchte. Hier werde ich auf den Verkaufsknopf in der nächsten Woche drücken und alle 31 Titel veräußern.

Hier jetzt alle Trades nochmals auf einen Blick (Börsenplatz: Tradegate)

Aktie Trade Stück Limit Befristung
E.on Kauf 400 ohne  
Bayer Kauf 40 50,50€ 15.04.2021
Kimberly-Clark Kauf 18 ohne  
Imperial Brands Kauf 50 16,00€ 31.03.2021
B.A.T. Kauf 30 30,00€ 31.03.2021
GFT Technologies Verkauf 200 14,85 bereits ausgeführt zu 14,86€
Fuchs Petrolub Verkauf 31 ohne  

Risikohinweis: 

Der Artikel, sowie andere Artikel in diesem Blog, stellen keine Anlageempfehlung oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Sie spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Auch die genannten Zahlen, Daten und Fakten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann für die Richtigkeit der Angaben keine Garantie gegeben werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Döni (Sonntag, 14 März 2021 08:35)

    Danke für die Neuigkeiten Heitinga. Ich persönlich bin zwar eher skeptisch was E.on angeht und setze da eher auf die Konkurrenz RWE, da diese in den letzten Monaten/Jahren schon aktiver im Bereich Unternehmensumbau war, aber ich denke auch mit diesem Energieriesen machst Du nichts verkehrt. Interessant wird in diesem Zusammenhang übrigens noch, ob und in welcher Höhe die Kernkraftbetreiber an den Kosten der Endlagerung beteiligt werden. Es wundert mich ein wenig, wieso Du gleich zwei Tabakkonzerne in deinem Portfolio hast. (BAT und Imperial Brands) hast Du da eine bestimmte Strategie oder Anlageidee dahinter? Und ja ich weiß dass Du immer eine Strategie verfolgst �

  • #2

    Heitinga (Sonntag, 14 März 2021 17:19)

    In der Krise wird geraucht und getrunken. Also glaube ich an gute Absatzmöglichkeiten in diesem Bereich. Leider hat nur Imperial Brands auch Zigarren im Portfolio, deshalb sind es zwei Unternehmen dieser Kategorie geworden. Da es sich um zwei britisch beheimatete Konzerne handelt, sind die Dividenden auch bisher steuerfrei. Aus diesen Gründen sind es zwei Unternehmen und eben halt diese geworden. Maximalen Erfolg mit RWE! Und ich bzw. Du solltest versuchen auch nicht zuviel Gedanken in die Strategie einfließen zu lassen, da eine Prognose und die Zukunft für mehrere Jahre vorherzusehen ja eh nicht funktioniert. Das wichtigste ist einen eigenen Plan zu haben, denn wenn ich oder Du ein Unternehmen kaufst sind wir meist schon weiter als viele Andere. Also immer schön den eigenen Plan / die eigene Strategie verfolgen und dran bleiben! Meiner ist ein offenes Geheimnis ;-)